MYOPIE-MANAGEMENT: Aktiv für die Zukunft

SO BREMSEN WIR KURZSICHTIGKEIT BEI KINDERN & Jugendlichen

Ihr Kind schreibt häufig mit der Nase, klagt über Kopfschmerzen und muss in der Schule angestrengt blinzeln, um alles an der Tafel lesen zu können? Vielleicht ist es kurzsichtig? Dann sollten Sie schnell handeln, denn Kinder und Jugendliche brauchen für erfolgreiches Lernen perfektes Sehen!

Bereits seit Jahren beschäftigen wir uns erfolgreich mit dem Thema Kurzsichtigkeit bei Kindern und Jugendlichen – und damit, wie man diese effektiv bremsen kann.

Mit unserem engelmann & hobé Myopie-Konzept bieten wir Ihnen ein RundumSorglos-Paket für gutes und gesundes Sehen Ihres Kindes.

Erfahren Sie hier mehr, was es mit dem Top-Thema „Kurzsichtigkeit bei Kindern und Jugendlichen“ auf sich hat, welche Behandlungsmethoden wir nutzen und wie Sie bereits zu Hause einer Kurzsichtigkeit vorbeugen können.

URSACHEN FÜR IMMER STÄRKER WERDENDE KURZSICHTIGKEIT

1. Vermehrtes Nah-Sehen

In den letzten Jahren hat sich das Sehverhalten der Kinder deutlich verändert: Der Alltag wurde immer digitaler. Körperhaltung und Augen passen sich an das Sehen in der Nähe an – die Zahl der kurzsichtigen Kinder steigt.

2. Mangel an Tageslicht

Draußen spielen tut gut – auch den Kinderaugen. Vitamin D-Mangel durch zu wenig Zeit im Freien kann eine Myopie verstärken.

3. Genetik

Sind Sie als Elternteil kurzsichtig? Kinder kurzsichtiger Eltern brauchen tendenziell eher eine Sehhilfe im Alltag.

Was ist
eine Myopie?

Myopie ist der Fachbegriff für eine Kurzsichtigkeit. Dabei ist entweder das Auge zu lang oder die Brechkraft der Auges zu hoch. Betroffene sehen in der Ferne „unscharf“, gutes Sehen ist nur auf kurze Distanz möglich.

Es kann vorkommen, dass durch verschiedene Einflüsse das Längenwachstum unregelmäßig verläuft und ein Kind dauerhaft eine Sehhilfe benötigt. Wir Optometristen sprechen dann von einer „fortschreitenden Myopie“, da diese vom Auge nicht selbst ausgeglichen werden kann.

Die Folge: Wenn ein Kind in jungen Jahren bereits kurz- oder leicht weitsichtig ist, kann man davon ausgehen, dass in den folgenden Jahren eine fortschreitende Myopie eintreten kann.

Darum ist frühzeitiges handeln so wichtig!

Kurzsichtigkeit ist erblich – deswegen ist es besonders wichtig, Kinder mit kurzsichtigen Eltern oder Geschwistern schon ab dem Vorschulalter intensiv zu beobachten.

Denn mit hoher Kurzsichtigkeit entsteht auch ein erhöhtes Risiko für Augenerkrankungen im Alter – z. B. Myopische Makuladegeneration, Grauer oder Grüner Star oder eine Netzhautablösung.

Deshalb empfehlen wir: Handeln Sie frühzeitig – mit dem engelmann & hobé
Myopie-Konzept.

So bremsen wir Kurzsichtigkeit bei Kindern & Jugendlichen

Schritt 1: Anamnese

Im Rahmen unseres Myopie-Konzepts führen wir im ersten Schritt eine ausführliche Anamnese durch: Welche Sehgewohnheiten hat Ihr Kind, sind andere Personen in der Familie kurzsichtig? Diese Fragen helfen uns bei einer ersten Einschätzung.

Schritt 2: Sehstärkenbestimmung

Anschließend prüfen wir bei einer objektiven und subjektiven Refraktion die Sehstärken Ihres Kindes. Per Spaltlampen-Mikroskop untersuchen wir die vorderen und hinteren Augenabschnitte.

Schritt 3: Messung der axialen Augenlänge

Der wichtigste Punkt: die Messung der Augenlänge. Diese nehmen wir mit dem Biometer „Lenstar“ vor. Durch jahrelange Erfahrung im Bereich Myopie sind wir gewohnt, die Bilder zu beurteilen. Der Vorteil? Neben hoher Präzision können wir auch präventiv arbeiten! Das bedeutet, dass wir bereits tätig werden können, bevor sich die Veränderung der Augenlänge auf die Sehstärke auswirkt. Außerdem lässt sich der Erfolg eventueller Maßnahmen gegen das weitere Wachstum des Auges äußerst genau beobachten und kontrollieren.

Schritt 4: Behandlungsmethode wählen

Sollten die Messungen also auffällig sein und Handlungsbedarf bestehen, wählen wir die für Ihr Kind optimale Behandlungsmethode aus: Brille oder Linsen.

UNSERE BEHANDLUNGSMETHODEN

MYOPIE-BRILLENGLÄSER

Diese Brillengläser verbergen kleine, runde Zusatzlinsen, die mit dem bloßen Auge kaum zu erkennen sind. Diese „Defokus-Segmente“ hemmen das Längenwachstum der Augen – und können so eine Zunahme der Kurzsichtigkeit im Vergleich zu üblichen Einstärkengläsern um bis zu 60% mindern. Und das mit dem Komfort einer ganz normalen Brille.

MEHRSTÄRKEN-LINSEN

Kontaktlinsen bei Kindern? Wir sagen: Wenn Ihr Kind alt genug ist, sich selbst die Zähne zu putzen, dann kann es auch gut mit Kontaktlinsen umgehen. Die weichen Linsen mit mehreren eingebauten Sehstärken sind kinderleicht zu tragen und sind seit Jahren eines unserer bewährten Mittel, um eine Myopie zu bremsen.

ORTHO-K-LINSEN

Einfach Sehkraft über Nacht tanken –
Ortho-K-Linsen machen es möglich!
Die sogenannten Schlaflinsen sind formstabil („harte“ Linsen). Dadurch verformen sie über Nacht ganz sanft die Hornhaut. Das Ergebnis: brillenfreies und scharfes Sehen am Tag!

DAS ENGELMANN & HOBÉ MYOPIE-KONZEPT AUF EINEN BLICK

IHRE VORTEILE:

Alle Eingangsuntersuchungen inkl. Beratung einmalig € 75,-

SEH-LÖSUNGEN IM RUNDUM-ZUFRIEDEN-PAKET

Jetzt Termin
vereinbaren:

oder telefonisch:

WIE SIE ALS ELTERN VORBEUGEN KÖNNEN

Bei unseren regelmäßigen Kontrollterminen haben wir die Kurzsichtigkeit Ihres Kindes genau im Blick. Zusätzlich können Sie aber auch zu Hause aktiv gegen eine Myopie vorgehen. Deshalb sollten Kinder und Jugendliche

… stets bei gutem Licht lesen.
… genügend Abstand zum Bildschirm halten.
… regelmäßig Lernpausen einlegen.
… täglich draußen bei Tageslicht für 1-2 Stunden spielen.
… weniger Zeit mit dem PC, der Konsole oder dem Smartphone verbringen und auch hier Pausen einlegen.

So bieten Sie den Augen einen wunderbaren Ausgleich zum ständigen Nah-Sehen.